White Lume

Benedikt Schaudinn

Inspiration bot hierbei eine Pflanze in Form des Einblatts (Spathifillum)
Optische Parallelen finden sich vor allem in dem weißen Schirm wiederfinden, welcher den gelb (leuchtenden) Stempel partiell umhüllt. Die leuchtende Kraft der weißen Farbe der Pflanze wird außerdem durch den Namen White Lume transportiert. Dieser steht hierbei nicht nur für die Farbe des Lampenschirms, sondern auch für die Definition des Lichtstroms, welcher in der physikalischen Größe Lumen (lm) gemessen wird.

Der Aufbau ist mit drei Bohrlöchern und minimalen Einsatz an Material relativ kompakt: Eine Schraube, ein Holzstandfuß, ein Aluminiumrohr (welches gleichzeitig als Kabelschaft fungiert) und schlussendlich ein Lampenschirm aus Kunststoff.

Optische sowie statische Ausgewogenheit unter Nutzung des Goldenen Schnittes und folgender Materialen: Unten organisches Massivholz, in der Mitte mineralisches Metall und oben Kunstoff welcher die kunstoffartige Textur des Weißen Einblattes simuliert.

Durch das schlichte, statische und minimalistische Design verkörpert die Lampe die natürlichen Eigenschaften der Pflanze in reduzierter und schließlich abstrakter Weise in Form des Triangulierten Lampenschirms.

Advertisements