Vantage Point

Tim Lüders

Drei hexagonale, sich jeweils verjüngende Formen bilden den Ursprung dieser Deckenlampe. Durch Triangulation der Grundform entstanden dreieckige Flächen, die in Größe und Häufigkeit individuell angepasst wurden.

prozessbild_03

Die Deckenlampe sollte durch ihre schräge Öffnung zunächst dazu dienen ein bestimmtes Areal im Raum/Zimmer in Szene zu setzen. Die schmal gehaltenen Ausschnitte bringen durch ihre unterschiedlichen Größen jedoch nicht nur als Muster mehr Leben auf die Lampe, sondern erhellen den Raum zusätzlich in alle Richtungen. Die Zweifarbigkeit der Deckenlampe durch die zwei unterschiedlichen Papierbögen in weiß und grau (170g/cm³) dient zur klaren Abtrennung der Ausschnitte und der Hauptöffnung.

prozessbild_02

Da die Lampe aus jedem Blickwinkel scheinbar eine andere Form und Größe aufweist und der Betrachter somit aus jedem Blickwinkel neue Informationen über die Lampe erhält, erhielt sie den Namen Vantage Point (engl. Blickwinkel).

Advertisements